Helfen macht Freu(n)de oder: aller guten Dinge sind 3!

Wieder ein voller Erfolg, der 3. Markttag für Asylbewerber und Flüchtlinge. Markttag bedeutet hier: Spender präsentieren ihre Angebote, die Asylbewerber suchen sich die Dinge (Kleidung, Haushaltswaren, Alltagsgegenstände) aus, die sie benötigen und erhalten diese dann kostenlos. Alles, was nicht gebraucht wird, nimmt der Spender / die Spenderin wieder mit). Diesmal wurde wenig mit zurückgenommen. Die Zusammenarbeit zwischen Arbeitskreis Asyl und Mitgliedern der IG Nord trug erneut Früchte. Wozu auch die Mundpropaganda in den Bekanntenkreisen beitrug. Die bisher schon gesammelte, positive Erfahrung führte sogar zu einer Erweiterung: Kaffee, Tee und Kuchen wurde angeboten. Sogar einige Nachbarn waren bei diesem offenen Kaffeekränzchen dabei. Ein Straßenkaffee sozusagen; denn mehrere Menschen saßen draußen und genossen die freundlich friedliche Atmosphäre. Und die Kinder sorgten wieder dafür, dass viel gelacht wurde. Mit Straßenkreide wurden tolle Bilder gemalt und aus Luftballons lustige Figuren gebastelt. Sprachbarrieren wurden so spielerisch überwunden. Und um Nachwuchs bei sozialem Engagement müssen wir uns hier im Nordring offensichtlich keine Sorgen machen, wie der Schnappschuss zeigt. Übrigens: die beiden Mädels, die gemeinsam einen Tornister und einen Korb tragen, haben die Cafeteria quasi im Alleingang gemanagt. Andere schafften im Hintergrund – aber alle gemeinsam. Deshalb sind wir optimistisch und werden in einigen Monaten wieder einen Markt veranstalten. Dabei wieder viel Spaß haben und miteinander reden. Wir (N37 und die Nachbarn) sind ja schon fast „alte Bekannte“.

Heinz Albers Koordinator Arbeitskreis Asyl

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

Aktuelle Termine

keine vorhanden

 

Informationen

Gedanken, Vorschläge und Kritik können Sie in unserem Gästebuch äußern.

 

Alle geplanten Termine finden SIe in unserem Kalender.

 

Außerdem haben Sie die Möglichkeit, uns über das Kontaktformular direkt anzusprechen.

 

Um weitere Infos der Interessengemeinschaft zu bekommen, tragen Sie sich bitte in unseren Newsletter ein.